Made for Sunita – Gegen Kinderausbeutung

Made for Sunita - T-Shirts aus fairem Handel

Made for Sunita – T-Shirts aus fairem Handel

Sunita, wer ist das? Das Mädchen steht symbolisch für die rund 190 Millionen weltweit ausgebeuteten Kindern, welche zum Teil unter Sklavenähnlichen Zuständen für uns eine Vielzahl alltäglicher Produkte produzieren: Mobiltelefone, Jacken, Schmuck, Schuhe. Als Expertin für Kinderrechte lanciert Terre des hommes – Kinderhilfe (Tdh) heute den zweiten Teil einer grossangelegten Kampagne gegen Ausbeutung, die mit den Postern «Made by Sunita» ihren Anfang nahm. In Partnerschaft mit der Schweizer Marke Switcher können Sie nun ein T-Shirt «Made for Sunita» kaufen, und so einen Beitrag leisten! Wenn Sie Kinder haben, dann verstehen Sie die Wichtigkeit diese zu schützen.

Hilfe für Kinder welche Sklavenarbeit leisten

Hilfe für Kinder welche Sklavenarbeit leisten

Zu Terre des Hommes (Quelle www.tdh.ch): Terre des hommes (Tdh) ist ein Schweizer Hilfswerk, das Kindern in Not und ihren Gemeinschaften eine bessere Zukunft bietet. Tdh setzt sich für Kinder ein, die Opfer von Kriegen, natürlichen Katastrophen oder Notsituationen sind und verteidigt weltweit die Kinderrechte.

Advertisements

Der Tesla Roadster kommt nach München

Eieiei, da geht was in München, und BMW wird keine Freude haben: Der TESLA Roadster ist da, und am 10. September eröffnet der Showroom seine Türen. Der TESLA Roadster bringt mit seinem Elektro-Roadster ein ganz heisses Gefährt, zur richtigen Zeit; und das nicht mit den bisher bekannten, langweiligen Eigenschaften eines Elektroautos. NEIN! Dieser Wagen aus Palo Alto beschleunigt in weniger als 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, und kommt fast 400 weit. Unglaublich? Aber wahr. Dann schaut Euch mal gut um auf den Strassen Münchens, aber Vorsicht den Tesla Roadster ist nicht einfach zu finden, denn er ist lautlos unterwegs….